Angebote zu "Geld" (93 Treffer)

Geld, Kredit und Währung
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Spätestens seit der Finanzmarktkrise besteht ein starkes Interesse, die komplexen Zusammenhänge auf den Geld-, Kapital- und Kreditmärkten sowie den Einfluss der jeweiligen Wechselkurssysteme zu verstehen. Diesem Wunsch trägt dieses Lehrbuch Rechnung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Geld, Kredit und Währung
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

This textbook elucidates the complex interconnections between money, capital, and credit markets as well as the influence of exchange rate systems. The new edition discusses the impacts of freedom of movement for workers and current developments in the sovereign debt crisis. Prof. Dr. Johannes Laser (Hochschule Zittau/Görlitz)

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Geld - Kredit - Banken.
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Geldwirtschaft. - Neun Kapitel über Geld, Kredi...
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Immobilienfinanzierung - Neue Kredite, neue Wege
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Damit keine unnötigen Mehrkosten entstehen, will die Finanzierung einer Immobilie umsichtig geplant sein. Hier erhalten Sie einen Überblick über die neuesten Kreditarten und die Möglichkeiten, die Immobilienfinanzierung zu bestmöglichen Konditionen zu erhalten. Inhalte: Von klassisch bis brandneu: welche Kredite es gibt - mit Bewertung und Zielgruppenzuordnung Zeit und Geld sparen: Wie Baugeldvermittler arbeiten und bei der Auswahl helfen Wichtige Tipps für die Anschlussfinanzierung bereits laufender Kredite Mit Finanzierungs-Check: Welche Fehler Sie vermeiden sollten Kai Oppel ist Journalist, PR-Fachmann und Pressereferent einer erfolgreichen Internetfirma. Er will mit seinem Buch das interkulturelle Verständnis fördern .

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Kredite und Finanzierungen - Kredite und Risiko...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Teil 1: Internationale Anbieter: Kredite und Risikokapital ohne Deutsche Schufa, und ohne dingliche Sicherheiten gibts bei: FINEBA First Nevada Bancorp of Credit & Investment - Inc. Caixa Postal 484 - Av. Rio Branco 651 - 85890 Foz do Iguacu - Brasilien Tel. 0055-45-5742050, Fax 0055-45-5232449 Einfach Antragsunterlagen anfordern (kommen per Post in Deutscher Sprache)! Risiko-/Eilkredite in jeder Höhe von privat gibts bei: Lexington Partners Inc. - Europarepräsentanz - Apartado 245 07180 Santa Ponsa - Mallorca Spanien Tel. 0034-971-692834, Fax 0034-971-695424 Risikokapital - auch für Immobilien gibts bei: Immobiliaria Mar Del Plata - Calle 25 De Mayo 2700 - CP 7600 Mar del Plata Argentinien Fax 0054-223-6883224 ....... Autor

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 05.12.2017
Zum Angebot
Das Versprechen des Geldes - Eine Praxistheorie...
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Missverständnis über den Charakter des Geldes führt zu den Schwierigkeiten der Sozialwissenschaften, die Transformationen des Kapitalismus der Gegenwart und vor allem die exponentielle Vermehrung der globalen Geldmengen in den letzten vierzig Jahren theoretisch aufzuarbeiten. Hartnäckig hält sich die Lehrmeinung, Geld sei eine besonders wertvolle Tauschware, nicht viel anders als ein Haus oder ein Automobil. Tatsächlich aber ist Geld keine Ware, sondern ein Kredit - ein Zahlungsversprechen. Eine Theorie des Geldes muss sich deswegen empirisch mit den strukturellen Bedingungen der Kreditvergabe privater Banken auseinandersetzen. Die vorliegende Studie korrigiert den geläufigen Irrtum, private Banken würden Spareinlagen ihrer Kunden oder von der Zentralbank bereitgestellte Reserven lediglich verteilen. Tatsächlich schaffen Banken durch Kreditvergabe Guthaben, mit anderen Worten: Sie kreieren neues Geld aus dem Nichts. Das bedeutet, sie sind nicht von knappen Ressourcen und damit letztendlich auch im engeren Sinne nicht von ökonomischen Bedingungen abhängig. Alles Geld ist heute Kredit und muss deswegen als paraökonomische Struktur im Kapitalismus der Gegenwart verstanden werden. Diese paraökonomische Verfassung des Kreditsystems fordert, die distributionslogische Perspektive zugunsten eines beziehungstheoretischen Blicks aufzugeben. Kredite sind Zahlungsversprechen, Beziehungen also, denen sowohl Gelingen als auch Scheitern inhärent sind. Zahlungsversprechen sind deswegen auf Vertrauen angewiesen, nicht als persönliche Haltung verstanden, sondern als Interdependenzen innerhalb sozialer Arrangements. Aaron Sahr beleuchtet die Funktionsweise der Kreditpraxis als Verschränkung von Vertrauensbekundungen und Misstrauensmanifestationen und reflektiert dabei den Siegeszug von Derivaten ebenso wie die Bedeutung von Schattenbankstrukturen, die Rolle der Ratingagenturen und algorithmisierter Risikokalkulation sowie den Rückzug administrativer Regularien. Aaron Sahr, Dr. rer. pol., ist Philosoph und Soziologe; Wissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung. Seine Forschungsschwerpunkte sind: ökonomische und soziologische Geldtheorien, das Banken - und Kreditsystem, Praxistheorien, internationale Buchhaltungsstandards und die Strukturen und Theorien des Finanzkapitalismus.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Das Versprechen des Geldes - Eine Praxistheorie...
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Missverständnis über den Charakter des Geldes führt zu den Schwierigkeiten der Sozialwissenschaften, die Transformationen des Kapitalismus der Gegenwart und vor allem die exponentielle Vermehrung der globalen Geldmengen in den letzten vierzig Jahren theoretisch aufzuarbeiten. Hartnäckig hält sich die Lehrmeinung, Geld sei eine besonders wertvolle Tauschware, nicht viel anders als ein Haus oder ein Automobil. Tatsächlich aber ist Geld keine Ware, sondern ein Kredit - ein Zahlungsversprechen. Eine Theorie des Geldes muss sich deswegen empirisch mit den strukturellen Bedingungen der Kreditvergabe privater Banken auseinandersetzen. Die vorliegende Studie korrigiert den geläufigen Irrtum, private Banken würden Spareinlagen ihrer Kunden oder von der Zentralbank bereitgestellte Reserven lediglich verteilen. Tatsächlich schaffen Banken durch Kreditvergabe Guthaben, mit anderen Worten: Sie kreieren neues Geld aus dem Nichts. Das bedeutet, sie sind nicht von knappen Ressourcen und damit letztendlich auch im engeren Sinne nicht von ökonomischen Bedingungen abhängig. Alles Geld ist heute Kredit und muss deswegen als paraökonomische Struktur im Kapitalismus der Gegenwart verstanden werden. Diese paraökonomische Verfassung des Kreditsystems fordert, die distributionslogische Perspektive zugunsten eines beziehungstheoretischen Blicks aufzugeben. Kredite sind Zahlungsversprechen, Beziehungen also, denen sowohl Gelingen als auch Scheitern inhärent sind. Zahlungsversprechen sind deswegen auf Vertrauen angewiesen, nicht als persönliche Haltung verstanden, sondern als Interdependenzen innerhalb sozialer Arrangements. Aaron Sahr beleuchtet die Funktionsweise der Kreditpraxis als Verschränkung von Vertrauensbekundungen und Misstrauensmanifestationen und reflektiert dabei den Siegeszug von Derivaten ebenso wie die Bedeutung von Schattenbankstrukturen, die Rolle der Ratingagenturen und algorithmisierter Risikokalkulation sowie den Rückzug administrativer Regularien. Aaron Sahr, Dr. rer. pol., ist Philosoph und Soziologe; Wissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung. Seine Forschungsschwerpunkte sind: ökonomische und soziologische Geldtheorien, das Banken - und Kreditsystem, Praxistheorien, internationale Buchhaltungsstandards und die Strukturen und Theorien des Finanzkapitalismus.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Hilfe! Ich kaufe eine Immobilie - Alles über Fi...
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Experten oder Ahnungslose: Das sind die beiden Arten von Ratgebern, mit denen es Hilfesuchende bei der Baufinanzierung meist zu tun bekommen. Die einen überschütten den Ratsuchenden mit ellenlangen und komplizierten Ausführungen zu Forward-Darlehen, Tilgungssätzen und Grunderwerbsteuersätzen, die anderen erklären nur viel Halbrichtiges. Dabei hat der Bau- oder Kaufwillige gerade alle Hände mit seinem neuen Heim zu tun. Wie kann er sich aus dem Wust an Informationen das heraussuchen, was wirklich wichtig ist? »HILFE! Ich kaufe eine Immobilie« bietet die wichtigsten Fragen und Antworten - und nur die. Mit den Fakten, die wirklich entscheidend sind. Aus dem Inhalt: Was muss ich über die Baufinanzierung wissen? Welche Nebenkosten und Steuern fallen an? »Erste Hilfe« für den Ernstfall Horst Biallo macht sich 1985 nach seinem Wirtschaftsstudium und Volontariat bei der Tageszeitung »Die Welt« selbstständig. Als freier Autor schrieb er u. a. für »WirtschaftsWoche«, »Stern« und »Welt am Sonntag«. Daneben macht er sich als Sachbuchautor mit »Die geheimen deutschen Weltmeister« oder dem Wirtschaftsbestseller »Die Doktormacher« einen Namen. 1996 erscheint erstmals unter seiner Regie das »Thema der Woche« zu Fragen rund um Geld, Kredit und Recht in regionalen Tageszeitungen. Die daraus entwickelte Serie wird noch heute von einem Dutzend deutscher Tageszeitungen wöchentlich gedruckt. 1999 gründete er www.biallo.de und versorgte so auch andere Websites beispielsweise von »Welt«, »SZ« oder »FAZ« mit unabhängigen Artikeln. Der Erfolg führte 2003 zur Gründung der thematisch breiter aufgestellten Partner-Site geldsparen.de, der 2009 biallo.at und 2015 die portugiesische biallo-Version comparar-juros.com folgten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Hilfe! Ich kaufe eine Immobilie - Alles über Fi...
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Experten oder Ahnungslose: Das sind die beiden Arten von Ratgebern, mit denen es Hilfesuchende bei der Baufinanzierung meist zu tun bekommen. Die einen überschütten den Ratsuchenden mit ellenlangen und komplizierten Ausführungen zu Forward-Darlehen, Tilgungssätzen und Grunderwerbsteuersätzen, die anderen erklären nur viel Halbrichtiges. Dabei hat der Bau- oder Kaufwillige gerade alle Hände mit seinem neuen Heim zu tun. Wie kann er sich aus dem Wust an Informationen das heraussuchen, was wirklich wichtig ist? »HILFE! Ich kaufe eine Immobilie« bietet die wichtigsten Fragen und Antworten - und nur die. Mit den Fakten, die wirklich entscheidend sind. Aus dem Inhalt: Was muss ich über die Baufinanzierung wissen? Welche Nebenkosten und Steuern fallen an? »Erste Hilfe« für den Ernstfall Horst Biallo macht sich 1985 nach seinem Wirtschaftsstudium und Volontariat bei der Tageszeitung »Die Welt« selbstständig. Als freier Autor schrieb er u. a. für »WirtschaftsWoche«, »Stern« und »Welt am Sonntag«. Daneben macht er sich als Sachbuchautor mit »Die geheimen deutschen Weltmeister« oder dem Wirtschaftsbestseller »Die Doktormacher« einen Namen. 1996 erscheint erstmals unter seiner Regie das »Thema der Woche« zu Fragen rund um Geld, Kredit und Recht in regionalen Tageszeitungen. Die daraus entwickelte Serie wird noch heute von einem Dutzend deutscher Tageszeitungen wöchentlich gedruckt. 1999 gründete er www.biallo.de und versorgte so auch andere Websites beispielsweise von »Welt«, »SZ« oder »FAZ« mit unabhängigen Artikeln. Der Erfolg führte 2003 zur Gründung der thematisch breiter aufgestellten Partner-Site geldsparen.de, der 2009 biallo.at und 2015 die portugiesische biallo-Version comparar-juros.com folgten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot