Angebote zu "Gesellschaften" (61 Treffer)

Athen muss zerstört werden - Von notleidenden G...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Athen muss zerstört werden, auf diese Formel brachte der Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman - in Anlehnung an Catos Aufruf zur Vernichtung Karthagos - die Agenda der Troika gegenüber Griechenland und dessen neuer Regierung. Keinen Zweifel daran hegt auch Richard Schuberth, und weiß das wortgewandt zu begründen. In einem wetterleuchtenden Essay reflektiert er eine Gesamtschau der medialen Hetze, mentalen Gleichschaltung und der Hybris einer Macht, die sich als Totengräber von Demokratie, europäischer Solidarität und sogar jener Marktwirtschaft hervortut, die sie zu verteidigen glaubt. Richard Schuberth, Jahrgang 1968, schreibt Essays, Satiren, Theaterstücke, Drehbücher. Darüber hinaus war er Intendant des Musikfestivals Balkan Fever und ist als Schauspieler und DJ tätig. 2014 erschien Das neue Wörterbuch des Teufels. Sein erster Roman Chronik einer fröhlichen Verschwörung erschien im Frühjahr 2015 bei Zsolnay.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Geld und Kredit als Buch von Manfred Borchert
32,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(32,99 € / in stock)

Geld und Kredit:Einführung in die Geldtheorie und Geldpolitik. 8., überarbeitete und erweiterte A Manfred Borchert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
Kredite, Krisen und Konkurse als Buch von Dorot...
43,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(43,00 € / in stock)

Kredite, Krisen und Konkurse:Wirtschaftliches Scheitern in der Stadt St. Gallen im 17. und 18. Jahrhundert St. Galler Kultur und Geschichte Dorothee Guggenheimer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
Sozialreformer, Modernisierer, Bankmanager - Bi...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Buch Anhand von Porträts ihrer herausragenden Akteure führt dieses Buch in die bis ins 19. Jahrhundert zurückreichende Geschichte der Volks- und Raiffeisenbanken ein, ohne diese auf ihre „Wegbereiter“ Raiffeisen und Schulze-Delitzsch zu reduzieren. Einem modernen biographischen Ansatz folgend, spannen die Biographien einen weiten, über die Person hinausgehenden Bogen. Sie zeigen, dass die Entwicklung genossenschaftlicher Institutionen, über die weite Bevölkerungskreise Zugang zu Kredit und damit Anteil an wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufstiegsmöglichkeiten erhielten, auf der Initiative Vieler beruhte und nicht ohne die Kenntnis der rechtlichen, ökonomischen und sozialen Rahmenbedingungen verstanden werden kann. So entfaltet dieser Band eine Gesamtschau der vielfältigen Einflüsse und Impulse, die von den porträtierten Persönlichkeiten ausgingen und zu Wegmarken in der Geschichte der Kreditgenossenschaften wurden. Über den Herausgeber Das 1969 gegründete Institut für bankhistorische Forschung e.V. ist eine unabhängige Forschungseinrichtung in Frankfurt am Main. Als Plattform und Impulsgeber einer wissenschaftlich fundierten Finanzgeschichte organisiert es vielbeachtete öffentliche Konferenzen und gibt banken- und finanzhistorische Publikationen heraus. www.ibf-frankfurt.de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Fluch des Mammons - Schicksal und Entscheidung ...
1,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Wolfgang Schröter schreibt in seinem Essay über die Zerstörungskraft instabil gewordene Schuldner-Gläubiger-Beziehungen. Den Vergleich zur Kunstform der Tragödie ziehend, deckt er die Gefährlichkeit der gegenwärtigen Schuldenkrise als gesellschaftliches und politisches - und nicht nur als finanzwirtschaftliches - Phänomen auf. Und konstatiert: `Die Schulden verändern inzwischen uns, nicht mehr wir sie, solange wir sie im Kern ihrer Leistungsversprechen unangetastet und damit in ihrer Höhe weiter wachsen lassen.´ Denn die Welt, in der Kredit seinen Preis verliert, wird zu einer Welt der Ausnahme, der Investitionsruinen, des wirtschaftlichen und politischen Niedergangs, der sozialen Kälte und der kaum mehr aufschiebbaren Konfrontation. `Geld und Kredit ist in seiner Ordnung und Funktionsfähigkeit immer auch essenzieller Teil politischer Machtausübung. In letzter Konsequenz seiner Unordnung dagegen führt es zur politischen Ohnmacht.´ Wolfgang Schröter, geb. 1957, arbeitete nach seinem Studium der Betriebswirtschaft fast 30 Jahren bei namhaften Banken im In- und Ausland. Er beriet deutsche Großunternehmen, Banken und die öffentliche Hand im Kredit- und Kapitalmarktgeschäft, bis er 2010 seiner Branche den Rücken kehrte. Zuletzt erschien `Der große Schulden-Bumerang. Ein Banker bricht das Schweigen´.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Angriff der Algorithmen - Wie sie Wahlen manipu...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Algorithmen nehmen Einfluss auf unser Leben: Von ihnen hängt es ab, ob man etwa einen Kredit für sein Haus erhält und wie viel man für die Krankenversicherung bezahlt. Cathy ONeil, ehemalige Hedgefonds-Managerin und heute Big-Data-Whistleblowerin, erklärt, wie Algorithmen in der Theorie objektive Entscheidungen ermöglichen, im wirklichen Leben aber mächtigen Interessen folgen. Algorithmen nehmen Einfluss auf die Politik, gefährden freie Wahlen und manipulieren über soziale Netzwerke sogar die Demokratie. Cathy ONeils dringlicher Appell zeigt, wie sie Diskriminierung und Ungleichheit verstärken und so zu Waffen werden, die das Fundament unserer Gesellschaft erschüttern. Cathy ONeil, 1972 geboren, ist Mathematikerin und hat in Harvard promoviert. Sie arbeitete zunächst als Dozentin, dann als Hedgefonds-Managerin, bevor sie begann, sich bei Occupy Wall Street zu engagieren. Inzwischen ist sie eine der profiliertesten Kritikerinnen der Digitalbranche und hat den Begriff Weapons of Math Destruction (WMDs) geprägt. Heute arbeitet sie als Datenanalystin und Bloggerin. Cathy ONeil lebt mit ihrer Familie in New York.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Die sieben unschuldigen, aber tödlichen Betrüge...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warren Mosler ist ein einschlägiger Experte auf dem Gebiet Geld und Kredit. Durch seine lange Berufserfahrung an den Märkten weiß er am besten, wie Zentralbankgeld in Umlauf kommt, wie genau Banken funktionieren und warum Staaten bei ihrer Finanzierung nicht mit einer schwäbischen Hausfrau zu vergleichen sind. Arbeitslosigkeit ist ein politisches Problem und kein finanzielles. Warren Mosler hat mit seinen Ideen der modernen Geldtheorie neuen Schwung verliehen und eröffnet dadurch die Möglichkeit, das Primat der Politik wieder in der Gesellschaft zu verankern. Die sieben unschuldigen, aber tödlichen Betru?gereien der Wirtschaftspolitik trägt dazu bei, die Öffentlichkeit aufzuklären u?ber die Gestaltungsmöglichkeiten einer modernen Geldwirtschaft. Vor dem Hintergrund der andauernden Probleme in der Eurozone ist dies vielleicht wichtiger als je zuvor. Warren Mosler ist ein amerikanischer Ökonom und einer der Protagonisten der neuesten Spielart post-keynesianischer Makroökonomie, der Modern Monetary Theory (MMT). Mosler lebt auf der zu den Amerikanischen Jungferninseln gehörenden Insel Saint Croix. Als Unternehmer und Finanzdienstleister besitzt Mosler über 40 Jahre Erfahrung im Bereich der Geldwirtschaft. Er ist (Mit-)Begründer der Finanzdienstleitungsinstitute AVM, Illinois Income Investors und Valance Co. Inc., welches er bis heute leitet. Darüber hinaus produzierte er unter dem Namen Mosler Automotive Sportwagen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Zinsen sind verlorenes Geld - Warum es notwendi...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wirtschaftsunternehmen der Realwirtschaft müssen für die Kredite, die sie von den Geschäftsbanken erhalten haben, Zinsen bezahlen. Diese Zinsen verlassen über die Geschäftsbanken den Geldkreislauf der Realwirtschaft und wandern ab in den Geldkreislauf der Finanzwirtschaft. Dadurch nimmt die Menge des umlaufenden Geldes in der Realwirtschaft immer weiter ab. Tendenziell würgt dieser Aderlass an Geld die Realwirtschaft auf die Dauer ab. Das Spannende dabei ist, dass die Realwirtschaft für die Tilgung der aufgenommenen Kredite und für die jährlich fälligen Zinsen mehr Geld aufbringen muss, als in der Realwirtschaft überhaupt umläuft. Das muss langfristig zum Zusammenbruch der Realwirtschaft führen. Damit dieser Zusammenbruch aufgehalten wird, gibt die Zentralbank regelmäßig neues Geld in den Geldkreislauf hinein, aber wiederum in Form von Krediten. Diese neuen Kredite erfordern aber auch neue Zinsen. Das System aus Schuldentilgung und Zinszahlung über neue Kredite ist ein Schneeballsystem, an dem die Wirtschaft zwangsläufig zugrunde gehen muss. Unter diesem Zwang, das Geld für den Schuldendienst auftreiben zu müssen, werden die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten immer härter, und die Umwelt wird immer stärker belastet. Gleichzeitig sammelt sich das Geldvermögen zunehmend bei den Geldgebern an, und die arbeitende Bevölkerung geht weitgehend leer aus. Der Zwang zur Produktivitätssteigerung lässt die Arbeitslosigkeit langfristig wachsen. Eine Lösung des Problems sind einmal die zinsfreie Vergabe von Krediten und zum zweiten eine Umlaufsicherung für das Geld, um die Hortung von Geld zu vermeiden. keine Biografie

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Es reicht! - Abrechnung mit dem Wachstumswahn
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Werbung, um Bedürfnisse zu wecken, Kredite, um ihre Befriedigung zu finanzieren, geplante Obsoleszenz, um den Bedarf anzukurbeln: Für Serge Latouche sind es vor allem diese drei Aspekte unseres Wirtschaftens, welche die Konsumgesellschaft befeuern. Doch was können wir tun? Wie lässt sich unsere wachstumsbesessene Welt kurieren? In Es reicht! legt Frankreichs Gallionsfigur des wachstumskritischen Aufbegehrens (Niko Paech) nicht nur eine schonungslose Abrechnung mit der Religion der Ökonomie vor. Das Buch präsentiert ein politisches Rahmenprogramm für eine Welt jenseits des Wachstums - und ist damit viel mehr als das, was Sie schon immer über das Thema Degrowth wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten (Serge Latouche). Serge Latouche ist emeritierter Professor für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paris-Sud (Orsay). Der Ökonom und Philosoph gilt als einer der wichtigsten Vordenker des französischen Konzepts der Wachstumsrücknahme, décroissance. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, seine Dossiers erscheinen regelmäßig in der renommierten Monatszeitung Le Monde diplomatique.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Es reicht! - Abrechnung mit dem Wachstumswahn
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Werbung, um Bedürfnisse zu wecken, Kredite, um ihre Befriedigung zu finanzieren, geplante Obsoleszenz, um den Bedarf anzukurbeln: Für Serge Latouche sind es vor allem diese drei Aspekte unseres Wirtschaftens, welche die Konsumgesellschaft befeuern. Doch was können wir tun? Wie lässt sich unsere wachstumsbesessene Welt kurieren? In Es reicht! legt Frankreichs Gallionsfigur des wachstumskritischen Aufbegehrens (Niko Paech) nicht nur eine schonungslose Abrechnung mit der Religion der Ökonomie vor. Das Buch präsentiert ein politisches Rahmenprogramm für eine Welt jenseits des Wachstums - und ist damit viel mehr als das, was Sie schon immer über das Thema Degrowth wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten (Serge Latouche). Serge Latouche ist emeritierter Professor für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paris-Sud (Orsay). Der Ökonom und Philosoph gilt als einer der wichtigsten Vordenker des französischen Konzepts der Wachstumsrücknahme, décroissance. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, seine Dossiers erscheinen regelmäßig in der renommierten Monatszeitung Le Monde diplomatique.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot