Angebote zu "Zins" (10 Treffer)

Kredit und Zins als Buch von Georg Schmidt
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Kredit und Zins:Duncker & Humblot reprints Georg Schmidt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Risikotriade, Teil 1: Messung von Zins-, Kredit...
€ 16.49 *
zzgl. € 3.99 Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: Sep 26, 2018
Zum Angebot
Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung als Bu...
€ 39.90 *
ggf. zzgl. Versand

Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung:Eine Untersuchung über Unternehmergewinn, Kapital, Kredit, Zins und den Konjunkturzyklus Joseph A. Schumpeter

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 16, 2018
Zum Angebot
Das Geld
€ 34.99 *
ggf. zzgl. Versand

Der erste Band der Trilogie untersucht historisch und anhand der aktuellen Krisen die Grundbegriffe des Geldes wie Kredit, Zins, Risiko und Kapitalanlage und zeigt, wie mit ihm menschliche Zusammenarbeit organisiert werden kann bzw. könnte. Der Autor zeigt den Nutzen, den das Missverständnis vom Wert des Geldes an sich für die Marktwirtschaft hat, sieht darin aber auch das wesentliche Hindernis zu deren bewusster Veränderung.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Risikotriade, Teil 1 als Buch von Arnd Wiedemann
€ 49.90 *
ggf. zzgl. Versand

Risikotriade, Teil 1:Messung von Zins-, Kredit- und operationellen Risiken. 3. Auflage Arnd Wiedemann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Geld - was ist das eigentlich?
€ 9.80 *
ggf. zzgl. Versand

´´Nach der Finanzkrise ist vor der Finanzkrise´´ - das Buch ´´Geld - was ist das eigentlich?´´ entstand als Vortragsskript für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 20 Jahren. Es wurde bereits mehrfach in Seminaren eingesetzt. Ziel ist es, einen einfachen Einstieg in das Geld- und Finanzsystem zu ermöglichen, Grundzüge des Bank- und Kreditwesens zu verstehen, ein Gespür für die Zusammenhänge des Finanzsystems mit der Wirtschaft und unserem Alltag zu ermöglichen und letztlich zum kritischen und konstruktiven Hinterfragen einzuladen. Auch wenn das Thema für eine jugendliche Zielgruppe bearbeitet wurde, so bietet es ebenso einen guten Einstieg für interessierte Erwachsene. Das Buch gibt Einblicke in folgende Themen: Geld als Tauschmittel, Geld als Werterhaltungsmittel, Schuldgeldsystem, Geldanlage, Geldschöpfung, Buchgeld, Kredit, Zins und Zinseszins, Inflation, Umverteilung, Wirtschaftswachstum, Ressourcenverbrauch, Nachhaltigkeit, Geldmenge, Finanzblasen, Finanz- und Schuldenkrise.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Risikotriade, Teil 1
€ 49.90 *
ggf. zzgl. Versand

Band I der Risikotriade analysiert drei zentrale bankwirtschaftliche Risiken: Zins-, Kredit- und operationelle Risiken. Im Mittelpunkt steht die durchgängige Quantifizierung der drei Risiken mit dem Value at Risk-Konzept. Dieses bildet gleichzeitig die Basis für die im Mittel-punkt von Band II stehende integrierte Rendite-/Risikosteuerung im ökonomischen Kapitalkonzept. Neu ist eine systematische Einführung in die methodischen Grundlagen des Risiko-managements. Anhand des Aktienkursrisi-kos wird gezeigt, wie Wertveränderungen statistisch erfasst und mithilfe von Kenn-zahlen beschrieben werden können. Ferner werden idealtypische Verteilungsannahmen (Normalverteilung, t-Verteilung, Korrela-tionen) vorgestellt. Band I der Risikotriade analysiert drei zentrale bankwirtschaftliche Risiken: Zins-, Kredit- und operationelle Risiken. Im Mittelpunkt steht die durchgängige Quantifizierung der drei Risiken mit dem Value at Risk-Konzept. Dieses bildet gleichzeitig die Basis für die im Mittel-punkt von Band II stehende integrierte Rendite-/Risikosteuerung im ökonomischen Kapitalkonzept. Neu ist eine systematische Einführung in die methodischen Grundlagen des Risiko-managements. Anhand des Aktienkursrisi-kos wird gezeigt, wie Wertveränderungen statistisch erfasst und mithilfe von Kenn-zahlen beschrieben werden können. Ferner werden idealtypische Verteilungsannahmen (Normalverteilung, t-Verteilung, Korrela-tionen) vorgestellt. Anschließend werden anhand des Zinsrisi-kos die alternativen Risikomessverfahren (Historische Simulation, Monte-Carlo-Simulation und Varianz-Kovarianz-Ansatz) vorgestellt und vergleichend analysiert. Im Teil zum Kreditrisiko folgen die Darstellung und der Vergleich der wich-tigsten Kreditportfoliomodelle. Auch die operationellen Risiken werden systematisch quantifiziert. Begonnen wird mit der Modellierung von Schadenhäufigkeitsver-teilungen, gefolgt von Schadenhöhenver-teilungen bis zur Erstellung von Gesamt-verlustverteilungen. Der Autor Arnd Wiedemann ist ordentli-cher Professor an der Universität Siegen und Inhaber des Lehrstuhls für Finanz- und Bankmanagement. Seine Forschungsgebie-te liegen im Bereich des Bankmanagements und des finanziellen Risikomanagements für Unternehmen und Kommunen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Das nächste Geld
€ 21.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die privaten Banken schöpfen Geld, jedes Mal, wenn sie einen Kredit verleihen. Damit entsteht aus dem Nichts ein Guthaben, das gleich bleibt und eine Forderung, die mit dem Zins ständig wächst. Deshalb sind die Schulden weltweit heute so gross, dass sie mit der gesamten vorhandenen Geldmenge nicht mehr bezahlt werden können. Der Autor erklärt eingängig und scharf, wo die Systemfehler des Geldes liegen, wie sie in der Geschichte wirkten und wie sie behoben werden können. Die Überwindung des kollektiven Irrtums ist möglich, aber es braucht ein breites Verständnis des Geldes und einen demokratischen Aufbruch. Dieses Buch liefert die Grundlagen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Der Preis des Geldes. Alternativen zur Zinswirt...
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Wer sich bei einer Bank Geld leiht, muss Zinsen zahlen. Wer anderen einen Kredit gewährt, bekommt Zinsen. Dieses Prinzip ist so selbstverständlich, dass bislang kaum jemand auf die Idee gekommen ist, es infrage zu stellen. Durch die Finanzkrise und die drückende Last der Staatsschulden hat sich der Blick auf Zins und Zinseszins jedoch verändert. Müssen Zinsen wirklich sein? Tatsächlich gibt es Modelle, die ohne sie auskommen. Dazu gehören Komplementärwährungen und das Islamic Banking. Ein Blick in die Zukunft und die Geschichte des Zinses, der immer auch ein Machtinstrument war. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Andrea Hörnke-Trieß, Udo Rau. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000282/bk_swrm_000282_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
Profitstreben als Tugend ?
€ 26.80 *
ggf. zzgl. Versand

´´Profitstreben als Tugend?´´ liefert nicht nur eine aktuelle und die bislang umfassendste Interpretation der antiken Wirtschaft und ihrer Aristotelischen Ausdeutung, sondern bereitet das Thema auch für die heutige Debatte um Spitzengehälter und den Niedergang der klassischen Erwerbsarbeit auf. Das antike Griechenland und namentlich Aristoteles waren vor knapp 2.500 Jahren schon mit Problemen konfrontiert, die uns in Zeiten entgrenzter Märkte wohl bekannt sind. Und es wurden bereits Antworten entwickelt, die aufzugreifen heute lohnenswerter scheinen denn je. Ein Buch für Philosophen, Wirtschaftshistoriker, Ökonomen und Soziologen. Inhalt War Aristoteles zukunftweisend? Zum Aufbau des Buches 1. Die Wirtschaft im Mittelmeerraum des 4. Jahrhunderts 1.1. Der Streit: Modernismus versus Primitivismus 1.2. Ökonomik versus Ökonomie: Zur Interpretation der antiken Wirtschaft 1.3. Die antiken Quellen 1.4. Darstellung der antiken Wirtschaft 1.4.1. Die Anfänge 1.4.2. Marktwirtschaft versus Subsistenzwirtschaft 1.4.3. Landwirtschaft 1.4.4. Bedeutung der kapitalbasierten Privat-wirtschaft 1.4.4.1. Zum Begriff des Kapitalismus 1.4.4.2. Kredite, Zinsen und Risiko-Rendite-Relationen 1.4.5. Bedeutung und technischer Stand des Seehandels Förderung des Imports 1.4.5. Organisation der Binnenverteilung 1.4.6. Sklavenarbeit und freier Arbeitsmarkt 1.4.7. Die Verhinderung der Industrialisierung 1.4.8. Finanzierung des Staates und Geld als politisches Steuerungsinstrument 1.4.9. Der Staat als Wirtschaftsakteur 1.4.10. Kriegerische Auseinandersetzungen 2. Aristoteles´ Politische Ökonomie 2.1. Vorbemerkungen 2.1.1. Editorische Probleme 2.2. Die Konzeption des idealen Staates 2.2.1. Autarkie 2.2.2. Die Polis als Wirtschaftsakteur 2.2.3. Der ideale Bürger im idealen Staat 2.2.4. Die Rolle des Telos: Glück-seligkeit 2.3. Aristoteles zur Sklaverei 2.4. Aristoteles´ historische und systematische Ökonomie 2.4.1. Natürliche und unnatürliche Erwerbskunst 2.4.2. Geld und Zins 2.5. Wert- und Gerechtigkeitstheorie 2.5.1. Werttheorie 2.5.2. Eigentum 2.5.2.1. Rechtfertigung von Eigentum aus der Sklaverei 2.5.3. Tauschgerechtigkeit 2.5.4. Verteilungsgerechtigkeit 3. Kritische Bilanz 4. Aristoteles´ Botschaft 4.1. Der Vorrang des Humanen 4.2. Die Zukunft der Arbeitsgesellschaft 4.3. Eine globale Mittelschicht?

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot