Angebote zu "Zinsen" (34 Treffer)

Zinsen, Anleihen, Kredite als eBook Download vo...
34,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,95 € / in stock)

Zinsen, Anleihen, Kredite:International Management and Finance. 5. überarbeitete und akt. Aufl. Klaus Spremann, Pascal Gantenbein

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Zinsen, Anleihen, Kredite als Buch von Pascal G...
34,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,95 € / in stock)

Zinsen, Anleihen, Kredite:International Management and Finance. 4., korr. und erweiterte Auflage Pascal Gantenbein, Klaus Spremann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.12.2017
Zum Angebot
Zinsen, Anleihen, Kredite als Buch von Pascal G...
34,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,95 € / in stock)

Zinsen, Anleihen, Kredite:IMF: International Management and Finance. 5. überarbeitete und akt. Aufl Pascal Gantenbein, Klaus Spremann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Zinsen, Anleihen, Kredite als eBook Download vo...
34,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,95 € / in stock)

Zinsen, Anleihen, Kredite:ebook Ausgabe International Management and Finance. 5. überarbeitete und akt. Aufl. Pascal Gantenbein, Klaus Spremann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Zinsen sind verlorenes Geld - Warum es notwendi...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wirtschaftsunternehmen der Realwirtschaft müssen für die Kredite, die sie von den Geschäftsbanken erhalten haben, Zinsen bezahlen. Diese Zinsen verlassen über die Geschäftsbanken den Geldkreislauf der Realwirtschaft und wandern ab in den Geldkreislauf der Finanzwirtschaft. Dadurch nimmt die Menge des umlaufenden Geldes in der Realwirtschaft immer weiter ab. Tendenziell würgt dieser Aderlass an Geld die Realwirtschaft auf die Dauer ab. Das Spannende dabei ist, dass die Realwirtschaft für die Tilgung der aufgenommenen Kredite und für die jährlich fälligen Zinsen mehr Geld aufbringen muss, als in der Realwirtschaft überhaupt umläuft. Das muss langfristig zum Zusammenbruch der Realwirtschaft führen. Damit dieser Zusammenbruch aufgehalten wird, gibt die Zentralbank regelmäßig neues Geld in den Geldkreislauf hinein, aber wiederum in Form von Krediten. Diese neuen Kredite erfordern aber auch neue Zinsen. Das System aus Schuldentilgung und Zinszahlung über neue Kredite ist ein Schneeballsystem, an dem die Wirtschaft zwangsläufig zugrunde gehen muss. Unter diesem Zwang, das Geld für den Schuldendienst auftreiben zu müssen, werden die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten immer härter, und die Umwelt wird immer stärker belastet. Gleichzeitig sammelt sich das Geldvermögen zunehmend bei den Geldgebern an, und die arbeitende Bevölkerung geht weitgehend leer aus. Der Zwang zur Produktivitätssteigerung lässt die Arbeitslosigkeit langfristig wachsen. Eine Lösung des Problems sind einmal die zinsfreie Vergabe von Krediten und zum zweiten eine Umlaufsicherung für das Geld, um die Hortung von Geld zu vermeiden. keine Biografie

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Mikrokredite - Entwicklungshilfe auf Pump
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Idee der Mikrokredite ist von dem Volkswirtschaftsprofessor Muhammad Yunus 1976 in Bangladesh ins Leben gerufen worden. Yunus gründete dafür die Grameen-Bank, die an Mittellose ohne Sicherheiten Kredite vergibt. Das Konzept funktioniert: 98 Prozent der Kredite werden inklusive Zinsen zurückgezahlt. Die Geschäftsidee ist von einer Reihe anderer Entwicklungsbanken kopiert und sogar in Industrieländern eingeführt worden. Inzwischen sind Mikrokredit-Fonds aufgelegt worden, über die Privatanleger an dem Geschäft partizipieren können.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Der Preis des Geldes. Alternativen zur Zinswirt...
1,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer sich bei einer Bank Geld leiht, muss Zinsen zahlen. Wer anderen einen Kredit gewährt, bekommt Zinsen. Dieses Prinzip ist so selbstverständlich, dass bislang kaum jemand auf die Idee gekommen ist, es infrage zu stellen. Durch die Finanzkrise und die drückende Last der Staatsschulden hat sich der Blick auf Zins und Zinseszins jedoch verändert. Müssen Zinsen wirklich sein? Tatsächlich gibt es Modelle, die ohne sie auskommen. Dazu gehören Komplementärwährungen und das Islamic Banking. Ein Blick in die Zukunft und die Geschichte des Zinses, der immer auch ein Machtinstrument war. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Andrea Hörnke-Trieß, Udo Rau. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000282de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 22.11.2017
Zum Angebot
Basiswissen Mathematisch-naturwissenschaftliche...
21,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Titel orientiert sich am bayerischen Lehrplan für die Kinderpflege und kann bundesweit eingesetzt werden. Die Lehrplaninhalte des Faches ´´mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung´´ werden durch das Buch vollständig abgedeckt. Aus dem Inhalt: Die Grundrechenarten; Mengenlehre; Einheitenrechnungen; Volumen und Flächenberechnungen; Berechnungen zu Geldgeschäften; Zinsen und Kredite; Berühmte Wissenschaftler kennenlernen; Einfache Versuche zu: Wärme, Licht, Wasser, Strom, Kräfte, Schall

Anbieter: buecher.de
Stand: 01.12.2017
Zum Angebot
Quantitative Analyse der Bewertung deutscher Im...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 2,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Finanzmärkte), Sprache: Deutsch, Abstract: Seit geraumer Zeit liest und hört man immer wieder von den steigenden Miet- und Immobilienpreisen in Deutschland. Es wird diskutiert, ob es sich dabei um eine Immobilienblase handelt oder nicht. Vielen dürfte dabei die gerade erst geplatzte Subprime-Blase in den USA im Kopf sein, welche letztlich für große Verwerfungen auf den globalen Finanzmärkten gesorgt hat. Den Höhepunkt setzte dabei die Insolvenz der Investmentbank Lehman Brothers. Es folgten die Banken- und letztlich die Staatenkrise in Europa, welche aktuell wieder für Schlagzeilen sorgt. Die Notenbanken senkten weltweit die Leitzinsen und versorgten so die Wirtschaft mit billigem Geld. Die Renditen für Anleger sanken ebenso wie die Zinsen für Kredite. In diesem Umfeld stiegen die Miet- und Kaufpreise für Immobilien. Ob es sich hierbei allerdings um überzogene Entwicklungen oder die Bildung neuer, nachhaltiger Preisniveaus handelt, steht zur Diskussion. Es wird argumentiert, dass viele Anleger auf der Suche nach sicheren Anlageformen sind und daher bereit seien, die gestiegenen Preise in Kauf zu nehmen. Es erscheint aber kurios, dass nach einer geplatzten Immobilienblase, welche die weltweite Finanzkrise auslöste, Immobilien als sichere Anlageform angesehen werden. Diese Arbeit soll einen Betrag zur Einordnung der Geschehnisse am Immobilienmarkt leisten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Mikrofinanz. Eine ethische und nachhaltige Anla...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Finanzkrise 2009 haben sich die Zinssätze in der ganzen Welt kontinuierlich nach unten bewegt. Klassische Anlagen wie das Sparbuch oder der Bundesschatzbrief bieten dem Anleger keine oder nur eine vergleichsweise geringe Rendite. So rücken alternative Anlageformen nicht nur für Großinvestoren, sondern auch für private Investoren, sogenannte Retailkunden, in den Fokus. Aber nicht nur die Suche nach der großen Rendite treibt die Retailkunden an - in den letzten Jahren ist vermehrt zu beobachten, dass sich in der Gesellschaft immer mehr der Gedanke der Social Responsibilty, einer sozialen Verantwortung für Umwelt und Mitmenschen, verbreitet und auch beim Thema Geldanlage an Relevanz gewinnt. Mikrofinanz bietet Kunden die Möglichkeit, diese zwei Punkte in einem Produkt zu vereinen. Dabei ist die Grundidee von Mohammed Yunus, dem Geschäftsführer der Garmee-Bank, die sich auf die Vergabe von Mikrokrediten spezialisiert hat, recht simpel: durch die Vergabe von Kleinstkrediten soll auch dem finanzierungsschwächsten Teil der Bevölkerung eine wirtschaftliche Zukunft ermöglicht werden. Durch die Rückzahlung der Kredite inklusive eingenommener Zinsen bekommt der Anleger neben seinem eingesetzten Kapital auch eine Verzinsung zurück und erhält dadurch eine höhere Rendite als auf dem gesetzlichen Sparbuch. Zum anderen verhilft er den Mittellosen der Welt zu einem Kredit für einen unternehmerischen oder konsumierenden Zweck, womit dieser sich eine bessere Zukunft und eine sichere Einnahmequelle aufbauen kann. Im Jahre 2006 fand das Nobelpreiskomitee die Idee so revolutionär, dass es Mohammed Yunus für seine Arbeit im Mikrofinanzsektor den Friedensnobelpreis überreichte. Durch diese Auszeichnung geriet die Mikrofinanzanlage noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit, was dann auch dazu führte, dass gewisse Missstände offen gelegt wurden. Wucherzinsen, Überschuldung bis hin zum Selbstmord von Kreditnehmern waren die Schlagzeilen in den Medien. Deshalb stellt sich die Frage: ist die Anlage in einen Mikrofinanzfond wirklich eine ethische und nachhaltige Anlage oder nur Rendite auf Kosten der Mittellosen der Welt? Oder liegt die Wahrheit dazwischen und die Anleger müssen für sich nur die richtige Mikrofinanzanlage finden und sich nicht von Flyern mit glücklichen Menschen?

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 05.12.2017
Zum Angebot