Angebote zu "Charlie" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Kaufmann von Venedig (DVD)
7,99 € *
zzgl. 8,00 € Versand

Venedig, Ende des 16. Jahrhunderts. Aus Freundschaft zu dem frisch verliebten, aber hoch verschuldeten Aristokraten Bassanio lässt sich Kaufmann Antonio auf einen ungewöhnlichen Handel mit dem jüdischen Geldverleiher Shylock ein. Für einen Kredit von 3.000 Dukaten bürgt Antonio, der sich baldiger Einnahmen durch ausgelaufene Handelsschiffe sicher ist, mit einem Pfund seines eigenen Fleisches. Mit diesem Geld kann Bassanio jetzt angemessen um die Hand von Portia, der reichen Erbin von Belmont, werben. Die Schönheit und ihr Verehrer lieben sich, doch der Besiegelung des Glücks steht eine Klausel von Portias verstorbenem Vater im Wege. Nur den darf Portia heiraten, der aus drei verschlossenen Schatullen die richtige wählt, die ihr Bild enthält. Wie andere Bewerber aus ganz Europa, ja sogar Afrika, tritt Bassanio an, das Rätsel zu lösen. Während er dem Glück ganz nahe kommt, verliert Antonio auf See sein Vermögen und kann seine Schulden nicht begleichen. Jetzt sieht der verbitterte Shylock seine Stunde gekommen, sich für ein Leben der Demütigungen und Diskriminierungen zu rächen ...Darsteller:Al Pacino, Jeremy Irons, Joseph Fiennes, Lynn Collins, Charlie Cox, Heather Goldenhersh, Kris Marshall, Mackenzie Crook, Zuleikha Robinson

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Der Junker von Ballantrae: Eine Wintermär (Hist...
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Der Junker von Ballantrae: Eine Wintermär (Historischer Abenteuerroman) - Vollständige deutsche Ausgabe' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Der Junker von Ballantrae ist ein historischer Abenteuerroman des schottischen Schriftstellers Robert Louis Stevenson. Stevenson schildert in seinem mit Horror elementen sparsam ausgeschmückten Familienroman den Kampf der verfeindeten adeligen schottischen Brüder James und Henry in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Zur Inhalt: Im Frühsommer 1745 sticht Prinz Charlie von Nordfrankreich aus in See und landet in Schottland. Der Stuart will die schottische und die englische Krone für sein Haus zurückgewinnen. Also stellt er eine Armee für den Kampf gegen die Engländer auf. Der alte schottische Lord Durrisdeer darf die Hände nicht einfach in den Schoss legen. Um den Familienbesitz jedenfalls zu erhalten, muss er eines seiner beiden Kinder - das sind Henry Durie und James Durie, Junker von Ballantrae - in diesen Kampf gegen die Engländer schicken. Das Los fällt auf den Junker - das ist der Erbe. James überlebt anno 1746 die Schlacht bei Culloden. Dem Jakobiten gelingt die Flucht nach Frankreich. James wagt sich nicht auf die britische Insel zurück. Er presst jahrelang den Bruder finanziell aus. Das Gut Durrisdeer des Lords nahe bei der Stadt St. Bride am Ufer des Flusses Swift gibt die aus dem Pariser Exil geforderten Unsummen nicht her. Henry muss in Edinburgh Kredit aufnehmen... Robert Louis Stevenson (1850-1894) war ein schottischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters. Bekannt geworden sind vor allem der Jugendbuchklassiker Die Schatzinsel sowie die Schauernovelle Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde, die sich dem Phänomen der Persönlichkeitsspaltung widmet und als psychologischer Horrorroman gelesen werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Münchner Geschichten  [2 BRs]
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Lehel, ein geschlossenes Biotop des Kleinbürgertums. Ein Münchner Stadtviertel, das dem 'Tscharli' Häusler als Experimentierfeld für den Ausbruch aus Konvention und Milieu-Enge herhalten muss. Tscharli hat viel Phantasie, einen Wahnsinns-Schmäh - und den unheimlichen Stich bei Frauen. Seine Freiheit geht ihm über alles. 'Dreiviertelreife' Katja, ohne festen Wohnsitz und voller Kritik an der Gesellschaft, taucht bei einer Demonstration in Tscharlis Leben auf. Sie bestärkt sein Unbehagen über die Arbeit im Touristikgeschäft. Weil er sowieso bei einer Kundenberatung nicht glänzt, soll er die Überarbeitung der Prospekte übernehmen. Katja bringt ihn auf die Idee der 'Negativwerbung', die zu Tscharlis Entlassung führt. Katja verschwindet, wie sie gekommen ist. 'Glücksach' Das große Geld beim Pferde-Wetten in Daglfing! Ein alter Spezl, Max der Spieler, bringt Tscharli auf eine Idee, die dieser sofort umsetzt. Ein todsicheres System muss entwickelt, das Training beobachtet und die Gewinnchancen per Computer errechnet werden. Selbst als Pferdebursche ist Tscharli am Geschehen. Dann wird's ernst: Durch unterschiedliche Vorhersagungen völlig verwirrt, setzt Tscharli - gegen Beteiligung, versteht sich - auf den Geheimtip von Max... 'Rosenzauber' Herr Heinrich, Untermieter von Häuslers (Oma und Tscharli) erweist sich als Violinvirtuose. Sofort beschließt Tscharli ihn zu managen und eine Musikagentur zu gründen. Leider geht das Unternehmen schief und der selbsternannte Impressario muss sich nach einer neuen Tätigkeit umsehen. Die Führung einer Baukantine klingt verlockend, hat aber auch ihre Tücken... 'Das Brettl' Tscharli überlegt gemeinsam mit Susi, wie man aus dem Wirtshaus 'St.-Anna-Eck' ein rentableres Unternehmen machen könnte und kommt auf die Idee, ein Brettl aufzuziehen. Er engagiert ein paar Musikanten und Vortragskünstler von anderen Vorstadtbühnen. Der erste Abend wird ein Erfolg. Es bleibt aber auch die einzige Brettl-Vorstellung im 'St.-Anna-Eck', dann stirbt Tscharlis Riesenidee an Personalmangel. 'Ein Ziel im Leben' Oma Häusler soll in eine Sozialwohnung umziehen und Tscharli hat für die freiwerdende 5-Zimmer-Altbauwohnung sofort eine geldschwere Idee: Renovieren und teuer weitervermieten! Leider hat er die Rechnung ohne seine Freunde (wollen auch mitverdienen), dem Hauswirt (will noch profitabler an Gastarbeiter vermieten) und auch seiner Oma gemacht. Der fällt das Wegziehen aus dem angestammten Viertel schwerer als gedacht. 'Maulhelden' Frauen gehören für Tscharli zu den besseren Seiten des Lebens. Beim Anbandeln ist er Weltmeister und als Autoverkäufer sind die Gelegenheiten reichlich. Als er dem fleißigen aber gehemmten Spezl Gustl das kleine Abc des Kennenlernens vermitteln will, gerät er selbst in neue amouröse Abenteuer. Aber bei der besonders hübschen Karin staunt der Tscharli. Ausgerechnet die verliebt sich in den Gustl. 'Der Lange Weg nach Sacramento' Der Münchner Fasching: Tscharli ist Zorro und gemeinsam mit seinen Freunden Gustl und Achmed verlängert er seinen großen Freiheitstraum über ein ganzes Wochenende. Ein Feuer am Isarufer und der Ritt über die Leopoldstraße bringen aber nur Konflikte mit der Polizei. Nach einer Schlägerei in einem Spielsalon erwachen die Westernhelden in der Zelle. 'Geschäft ist Geschäft' Tscharli will ins Jeansgeschäft einsteigen. Ein Kredit seiner süßen Susi hat allerdings einen Haken: Ihre Eltern bestehen auf baldige Heirat. Tscharli versucht, sich mit einem Vertrag mit dem Spieler Max aus der Affaire zu ziehen. Doch dann darf Susi doch ohne Bedingungen, aber jetzt kommen Charlie grundlegende Bedenken... 'Ois is anders' Die Zeichen stehen auf Veränderung: Die Oma muss ins Altersheim, Tscharlis langjährige Freundin Susi wird bald einen anderen heiraten und der Gustl hat kaum noch Zeit. Beide beginnen ihr bürgerliches Leben, während Tscharli wieder einmal das ist, was er immer sein wollte: frei!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Münchner Geschichten  [3 DVDs]
32,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Lehel, ein geschlossenes Biotop des Kleinbürgertums. Ein Münchner Stadtviertel, das dem 'Tscharli' Häusler als Experimentierfeld für den Ausbruch aus Konvention und Milieu-Enge herhalten muss. Tscharli hat viel Phantasie, einen Wahnsinns-Schmäh - und den unheimlichen Stich bei Frauen. Seine Freiheit geht ihm über alles. 'Dreiviertelreife' Katja, ohne festen Wohnsitz und voller Kritik an der Gesellschaft, taucht bei einer Demonstration in Tscharlis Leben auf. Sie bestärkt sein Unbehagen über die Arbeit im Touristikgeschäft. Weil er sowieso bei einer Kundenberatung nicht glänzt, soll er die Überarbeitung der Prospekte übernehmen. Katja bringt ihn auf die Idee der 'Negativwerbung', die zu Tscharlis Entlassung führt. Katja verschwindet, wie sie gekommen ist. 'Glücksach' Das große Geld beim Pferde-Wetten in Daglfing! Ein alter Spezl, Max der Spieler, bringt Tscharli auf eine Idee, die dieser sofort umsetzt. Ein todsicheres System muss entwickelt, das Training beobachtet und die Gewinnchancen per Computer errechnet werden. Selbst als Pferdebursche ist Tscharli am Geschehen. Dann wird's ernst: Durch unterschiedliche Vorhersagungen völlig verwirrt, setzt Tscharli - gegen Beteiligung, versteht sich - auf den Geheimtip von Max... 'Rosenzauber' Herr Heinrich, Untermieter von Häuslers (Oma und Tscharli) erweist sich als Violinvirtuose. Sofort beschließt Tscharli ihn zu managen und eine Musikagentur zu gründen. Leider geht das Unternehmen schief und der selbsternannte Impressario muss sich nach einer neuen Tätigkeit umsehen. Die Führung einer Baukantine klingt verlockend, hat aber auch ihre Tücken... 'Das Brettl' Tscharli überlegt gemeinsam mit Susi, wie man aus dem Wirtshaus 'St.-Anna-Eck' ein rentableres Unternehmen machen könnte und kommt auf die Idee, ein Brettl aufzuziehen. Er engagiert ein paar Musikanten und Vortragskünstler von anderen Vorstadtbühnen. Der erste Abend wird ein Erfolg. Es bleibt aber auch die einzige Brettl-Vorstellung im 'St.-Anna-Eck', dann stirbt Tscharlis Riesenidee an Personalmangel. 'Ein Ziel im Leben' Oma Häusler soll in eine Sozialwohnung umziehen und Tscharli hat für die freiwerdende 5-Zimmer-Altbauwohnung sofort eine geldschwere Idee: Renovieren und teuer weitervermieten! Leider hat er die Rechnung ohne seine Freunde (wollen auch mitverdienen), dem Hauswirt (will noch profitabler an Gastarbeiter vermieten) und auch seiner Oma gemacht. Der fällt das Wegziehen aus dem angestammten Viertel schwerer als gedacht. 'Maulhelden' Frauen gehören für Tscharli zu den besseren Seiten des Lebens. Beim Anbandeln ist er Weltmeister und als Autoverkäufer sind die Gelegenheiten reichlich. Als er dem fleißigen aber gehemmten Spezl Gustl das kleine Abc des Kennenlernens vermitteln will, gerät er selbst in neue amouröse Abenteuer. Aber bei der besonders hübschen Karin staunt der Tscharli. Ausgerechnet die verliebt sich in den Gustl. 'Der Lange Weg nach Sacramento' Der Münchner Fasching: Tscharli ist Zorro und gemeinsam mit seinen Freunden Gustl und Achmed verlängert er seinen großen Freiheitstraum über ein ganzes Wochenende. Ein Feuer am Isarufer und der Ritt über die Leopoldstraße bringen aber nur Konflikte mit der Polizei. Nach einer Schlägerei in einem Spielsalon erwachen die Westernhelden in der Zelle. 'Geschäft ist Geschäft' Tscharli will ins Jeansgeschäft einsteigen. Ein Kredit seiner süßen Susi hat allerdings einen Haken: Ihre Eltern bestehen auf baldige Heirat. Tscharli versucht, sich mit einem Vertrag mit dem Spieler Max aus der Affaire zu ziehen. Doch dann darf Susi doch ohne Bedingungen, aber jetzt kommen Charlie grundlegende Bedenken... 'Ois is anders' Die Zeichen stehen auf Veränderung: Die Oma muss ins Altersheim, Tscharlis langjährige Freundin Susi wird bald einen anderen heiraten und der Gustl hat kaum noch Zeit. Beide beginnen ihr bürgerliches Leben, während Tscharli wieder einmal das ist, was er immer sein wollte: frei!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Münchner Geschichten  [2 BRs]
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Lehel, ein geschlossenes Biotop des Kleinbürgertums. Ein Münchner Stadtviertel, das dem 'Tscharli' Häusler als Experimentierfeld für den Ausbruch aus Konvention und Milieu-Enge herhalten muss. Tscharli hat viel Phantasie, einen Wahnsinns-Schmäh - und den unheimlichen Stich bei Frauen. Seine Freiheit geht ihm über alles. 'Dreiviertelreife' Katja, ohne festen Wohnsitz und voller Kritik an der Gesellschaft, taucht bei einer Demonstration in Tscharlis Leben auf. Sie bestärkt sein Unbehagen über die Arbeit im Touristikgeschäft. Weil er sowieso bei einer Kundenberatung nicht glänzt, soll er die Überarbeitung der Prospekte übernehmen. Katja bringt ihn auf die Idee der 'Negativwerbung', die zu Tscharlis Entlassung führt. Katja verschwindet, wie sie gekommen ist. 'Glücksach' Das grosse Geld beim Pferde-Wetten in Daglfing! Ein alter Spezl, Max der Spieler, bringt Tscharli auf eine Idee, die dieser sofort umsetzt. Ein todsicheres System muss entwickelt, das Training beobachtet und die Gewinnchancen per Computer errechnet werden. Selbst als Pferdebursche ist Tscharli am Geschehen. Dann wird's ernst: Durch unterschiedliche Vorhersagungen völlig verwirrt, setzt Tscharli - gegen Beteiligung, versteht sich - auf den Geheimtip von Max... 'Rosenzauber' Herr Heinrich, Untermieter von Häuslers (Oma und Tscharli) erweist sich als Violinvirtuose. Sofort beschliesst Tscharli ihn zu managen und eine Musikagentur zu gründen. Leider geht das Unternehmen schief und der selbsternannte Impressario muss sich nach einer neuen Tätigkeit umsehen. Die Führung einer Baukantine klingt verlockend, hat aber auch ihre Tücken... 'Das Brettl' Tscharli überlegt gemeinsam mit Susi, wie man aus dem Wirtshaus 'St.-Anna-Eck' ein rentableres Unternehmen machen könnte und kommt auf die Idee, ein Brettl aufzuziehen. Er engagiert ein paar Musikanten und Vortragskünstler von anderen Vorstadtbühnen. Der erste Abend wird ein Erfolg. Es bleibt aber auch die einzige Brettl-Vorstellung im 'St.-Anna-Eck', dann stirbt Tscharlis Riesenidee an Personalmangel. 'Ein Ziel im Leben' Oma Häusler soll in eine Sozialwohnung umziehen und Tscharli hat für die freiwerdende 5-Zimmer-Altbauwohnung sofort eine geldschwere Idee: Renovieren und teuer weitervermieten! Leider hat er die Rechnung ohne seine Freunde (wollen auch mitverdienen), dem Hauswirt (will noch profitabler an Gastarbeiter vermieten) und auch seiner Oma gemacht. Der fällt das Wegziehen aus dem angestammten Viertel schwerer als gedacht. 'Maulhelden' Frauen gehören für Tscharli zu den besseren Seiten des Lebens. Beim Anbandeln ist er Weltmeister und als Autoverkäufer sind die Gelegenheiten reichlich. Als er dem fleissigen aber gehemmten Spezl Gustl das kleine Abc des Kennenlernens vermitteln will, gerät er selbst in neue amouröse Abenteuer. Aber bei der besonders hübschen Karin staunt der Tscharli. Ausgerechnet die verliebt sich in den Gustl. 'Der Lange Weg nach Sacramento' Der Münchner Fasching: Tscharli ist Zorro und gemeinsam mit seinen Freunden Gustl und Achmed verlängert er seinen grossen Freiheitstraum über ein ganzes Wochenende. Ein Feuer am Isarufer und der Ritt über die Leopoldstrasse bringen aber nur Konflikte mit der Polizei. Nach einer Schlägerei in einem Spielsalon erwachen die Westernhelden in der Zelle. 'Geschäft ist Geschäft' Tscharli will ins Jeansgeschäft einsteigen. Ein Kredit seiner süssen Susi hat allerdings einen Haken: Ihre Eltern bestehen auf baldige Heirat. Tscharli versucht, sich mit einem Vertrag mit dem Spieler Max aus der Affaire zu ziehen. Doch dann darf Susi doch ohne Bedingungen, aber jetzt kommen Charlie grundlegende Bedenken... 'Ois is anders' Die Zeichen stehen auf Veränderung: Die Oma muss ins Altersheim, Tscharlis langjährige Freundin Susi wird bald einen anderen heiraten und der Gustl hat kaum noch Zeit. Beide beginnen ihr bürgerliches Leben, während Tscharli wieder einmal das ist, was er immer sein wollte: frei!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Münchner Geschichten  [3 DVDs]
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Lehel, ein geschlossenes Biotop des Kleinbürgertums. Ein Münchner Stadtviertel, das dem 'Tscharli' Häusler als Experimentierfeld für den Ausbruch aus Konvention und Milieu-Enge herhalten muss. Tscharli hat viel Phantasie, einen Wahnsinns-Schmäh - und den unheimlichen Stich bei Frauen. Seine Freiheit geht ihm über alles. 'Dreiviertelreife' Katja, ohne festen Wohnsitz und voller Kritik an der Gesellschaft, taucht bei einer Demonstration in Tscharlis Leben auf. Sie bestärkt sein Unbehagen über die Arbeit im Touristikgeschäft. Weil er sowieso bei einer Kundenberatung nicht glänzt, soll er die Überarbeitung der Prospekte übernehmen. Katja bringt ihn auf die Idee der 'Negativwerbung', die zu Tscharlis Entlassung führt. Katja verschwindet, wie sie gekommen ist. 'Glücksach' Das grosse Geld beim Pferde-Wetten in Daglfing! Ein alter Spezl, Max der Spieler, bringt Tscharli auf eine Idee, die dieser sofort umsetzt. Ein todsicheres System muss entwickelt, das Training beobachtet und die Gewinnchancen per Computer errechnet werden. Selbst als Pferdebursche ist Tscharli am Geschehen. Dann wird's ernst: Durch unterschiedliche Vorhersagungen völlig verwirrt, setzt Tscharli - gegen Beteiligung, versteht sich - auf den Geheimtip von Max... 'Rosenzauber' Herr Heinrich, Untermieter von Häuslers (Oma und Tscharli) erweist sich als Violinvirtuose. Sofort beschliesst Tscharli ihn zu managen und eine Musikagentur zu gründen. Leider geht das Unternehmen schief und der selbsternannte Impressario muss sich nach einer neuen Tätigkeit umsehen. Die Führung einer Baukantine klingt verlockend, hat aber auch ihre Tücken... 'Das Brettl' Tscharli überlegt gemeinsam mit Susi, wie man aus dem Wirtshaus 'St.-Anna-Eck' ein rentableres Unternehmen machen könnte und kommt auf die Idee, ein Brettl aufzuziehen. Er engagiert ein paar Musikanten und Vortragskünstler von anderen Vorstadtbühnen. Der erste Abend wird ein Erfolg. Es bleibt aber auch die einzige Brettl-Vorstellung im 'St.-Anna-Eck', dann stirbt Tscharlis Riesenidee an Personalmangel. 'Ein Ziel im Leben' Oma Häusler soll in eine Sozialwohnung umziehen und Tscharli hat für die freiwerdende 5-Zimmer-Altbauwohnung sofort eine geldschwere Idee: Renovieren und teuer weitervermieten! Leider hat er die Rechnung ohne seine Freunde (wollen auch mitverdienen), dem Hauswirt (will noch profitabler an Gastarbeiter vermieten) und auch seiner Oma gemacht. Der fällt das Wegziehen aus dem angestammten Viertel schwerer als gedacht. 'Maulhelden' Frauen gehören für Tscharli zu den besseren Seiten des Lebens. Beim Anbandeln ist er Weltmeister und als Autoverkäufer sind die Gelegenheiten reichlich. Als er dem fleissigen aber gehemmten Spezl Gustl das kleine Abc des Kennenlernens vermitteln will, gerät er selbst in neue amouröse Abenteuer. Aber bei der besonders hübschen Karin staunt der Tscharli. Ausgerechnet die verliebt sich in den Gustl. 'Der Lange Weg nach Sacramento' Der Münchner Fasching: Tscharli ist Zorro und gemeinsam mit seinen Freunden Gustl und Achmed verlängert er seinen grossen Freiheitstraum über ein ganzes Wochenende. Ein Feuer am Isarufer und der Ritt über die Leopoldstrasse bringen aber nur Konflikte mit der Polizei. Nach einer Schlägerei in einem Spielsalon erwachen die Westernhelden in der Zelle. 'Geschäft ist Geschäft' Tscharli will ins Jeansgeschäft einsteigen. Ein Kredit seiner süssen Susi hat allerdings einen Haken: Ihre Eltern bestehen auf baldige Heirat. Tscharli versucht, sich mit einem Vertrag mit dem Spieler Max aus der Affaire zu ziehen. Doch dann darf Susi doch ohne Bedingungen, aber jetzt kommen Charlie grundlegende Bedenken... 'Ois is anders' Die Zeichen stehen auf Veränderung: Die Oma muss ins Altersheim, Tscharlis langjährige Freundin Susi wird bald einen anderen heiraten und der Gustl hat kaum noch Zeit. Beide beginnen ihr bürgerliches Leben, während Tscharli wieder einmal das ist, was er immer sein wollte: frei!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Der Junker von Ballantrae: Eine Wintermär (Hist...
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Der Junker von Ballantrae: Eine Wintermär (Historischer Abenteuerroman) - Vollständige deutsche Ausgabe' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Der Junker von Ballantrae ist ein historischer Abenteuerroman des schottischen Schriftstellers Robert Louis Stevenson. Stevenson schildert in seinem mit Horror elementen sparsam ausgeschmückten Familienroman den Kampf der verfeindeten adeligen schottischen Brüder James und Henry in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Zur Inhalt: Im Frühsommer 1745 sticht Prinz Charlie von Nordfrankreich aus in See und landet in Schottland. Der Stuart will die schottische und die englische Krone für sein Haus zurückgewinnen. Also stellt er eine Armee für den Kampf gegen die Engländer auf. Der alte schottische Lord Durrisdeer darf die Hände nicht einfach in den Schoß legen. Um den Familienbesitz jedenfalls zu erhalten, muss er eines seiner beiden Kinder - das sind Henry Durie und James Durie, Junker von Ballantrae - in diesen Kampf gegen die Engländer schicken. Das Los fällt auf den Junker - das ist der Erbe. James überlebt anno 1746 die Schlacht bei Culloden. Dem Jakobiten gelingt die Flucht nach Frankreich. James wagt sich nicht auf die britische Insel zurück. Er presst jahrelang den Bruder finanziell aus. Das Gut Durrisdeer des Lords nahe bei der Stadt St. Bride am Ufer des Flusses Swift gibt die aus dem Pariser Exil geforderten Unsummen nicht her. Henry muss in Edinburgh Kredit aufnehmen... Robert Louis Stevenson (1850-1894) war ein schottischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters. Bekannt geworden sind vor allem der Jugendbuchklassiker Die Schatzinsel sowie die Schauernovelle Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde, die sich dem Phänomen der Persönlichkeitsspaltung widmet und als psychologischer Horrorroman gelesen werden kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot