Angebote zu "List" (5 Treffer)

Der landwirtschaftliche Kredit als Buch von Rud...
€ 13.90 *
ggf. zzgl. Versand

Der landwirtschaftliche Kredit: Rudolf List

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Picard Porto Scheintasche 4513
€ 79.95 *
ggf. zzgl. Versand

Organisationstalent und Geheimniswahrerin? Die Scheintasche 4513 aus der Porto Kollektion des Traditionshauses Picard schnappt sich einfach beide Titel. In insgesamt zwölf Kreditkartenfächer - vier davon verborgen im Geldscheinfach - und fünf Steckfächern - davon eins im zweigeteilten Münzfach - findet schließlich alles Wichtige Platz: von Kredit- und Mitgliedskarten über die Visitenkarten wichtiger Geschäftspartner bis hin zur Liste für den Wocheneinkauf.Anwärterin auf den Titel Handschmeichlerin ist die hinreißende Geldbörse übrigens auch. Mit ihrem super weichen, anpolierten und leicht schimmernden Kalbsleder ist er ihr sicher gewiss.

Anbieter: Lederoase.de
Stand: Dec 5, 2018
Zum Angebot
Das Geheimnis meines Vaters -
€ 0.00 *
ggf. zzgl. Versand

Jetzt kann sich Jule nur noch auf Kai verlassen. Thorsten ist süchtig nach der Wirkung des Magischen Wassers und will es tatsächlich vermarkten! Als er den Duft einem großen Einkäufer präsentiert, bedient Jule sich einer List: Georg lenkt Thorsten und die Besucher ab, während Jule das Magische Wasser und das Rezept entwendet. Mit Entsetzen sieht Thorsten, wie sie beides vernichtet. Gleichzeitig warnt Jule ihre Mutter vor dem Kreditangebot Weckerts. Weckert kann innerhalb von 48 Stunden die Rückzahlung des Kredits ohne Angaben von Gründen fordern.

Anbieter: Maxdome
Stand: Nov 6, 2018
Zum Angebot
Der Bratschist
€ 13.90 *
ggf. zzgl. Versand

´´Der Bratschist´´ beschreibt die vielleicht ungewöhnlichste Flucht vor den Nazis - in ein Land, das auf den ´´Führer´´ wartet. Ein deutscher Jude rettet sich Weihnachten 1942 bei minus 20 Grad im Güterwaggon von Berlin nach Malmö. ´´Der Bratschist´´ - die wahre Lebensgeschichte eines ´´Weltstars´´ der Kammermusik. Kurt Lewin wurde am Neujahrstag 2009 in Uppsala begraben, auf den Tag genau 66 Jahre nach seiner Ankunft in Schweden. Vorausgegangen war eine spektakuläre Flucht aus Nazi-Deutschland in einem mit französischen Furnieren beladenen Eisenbahnwaggon von Berlin nach Schweden. In einem der strengsten Winter des vergangenen Jahrhunderts, den am Heiligabend 1942 auch die 6. Armee in Stalingrad zu erleiden hatte, legte sich Lewin bei minus 20 Grad mit seinem Freund Joachim Markuse und dessen Frau Gerda in einen Güterwaggon. Auf ihrer Fahrt nach Sassnitz müssen die drei nicht nur eine körperliche Tortur überstehen, sondern sie lassen auch ihr ganzes bisheriges Leben in Deutschland Revue passieren. Zeitgleich arbeiten die schwedischen Nazis fieberhaft an Listen mit den ´´noch nicht gehängten Juden´´ im eigenen Land, während die Regierungen in Stockholm und Berlin über weitere Rohstofflieferungen, Kredite und militärische Beihilfe verhandeln. Lewin wird später zu einem wahren Star der Kammermusik werden und reist mit dem legendären ´´Kyndelquartett´´ um den Globus - ein Weltruhm, der durchaus mit dem von vier anderen Schweden in der Popmusik vergleichbar ist: ABBA. Die Lebensgeschichte des deutschen Juden Kurt Lewin und die seiner Bratsche beschreibt nicht nur die deutsche Geschichte zwischen der Weimarer Republik und heute, zwischen der Nazi-Größe Goebbels und der Neonazi-Größe Rieger, sie beschreibt auch die ´´braune´´ Vergangenheit des ´´neutralen´´ Schwedens im Zweiten Weltkrieg und die rechtsextreme Situation dort bis heute. Sie ist ein Zeugnis von Mut und Heldenmut - im letzten Fall von der des dänischen Holzhändler Larsen, der für seine Fluchthilfe in die Liste der ´´Gerechten´´ in Yad Vashem aufgenommen worden ist. Gleichzeitig erzählt der Roman von Liebe und Freundschaft, Opfern und Tätern, Verlust und Verzeihen. Der Autor Lars Bessel hat Kurt Lewin mehrfach persönlich getroffen: ´´Der Bratschist´´ ist eine wahre Geschichte - meistens jedenfalls ...

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
An der Freiheit des anderen kommt keiner vorbei...
€ 15.99 *
ggf. zzgl. Versand

DIE MACHT DER WAHLFREIHEIT Ein Tag wie jeder andere Mittwochmorgen. Sie sind gerade aufgestanden, und das einzig Ausgeschlafene in diesem Moment ist die ´´Einen wunderschönen guten Morgen!´´-Stimme der Radiomoderatorin, die das heutige Telefonspiel erklärt. Eine Reise nach Mauritius können Sie gewinnen, wenn Sie jetzt ganz schnell anrufen und den Werbespruch des Senders vorsingen. Auf Mauritius, tja, da wäre es jetzt wärmer. Dort bräuchten Sie nicht den Bericht zu schreiben, den der Chef Ihnen gestern zur ´´Überarbeitung´´ wieder auf den Schreibtisch gelegt hat. Und es würden nicht diese gelben Klebezettel an der Tür hängen: ´´Stromrechnung überweisen!´´, ´´Leere Flaschen wegbringen!´´ Der Wasserhahn tropft, und Sie erinnern sich dunkel, dass Sie sich schon vor drei Wochen darum kümmern wollten. Ein Tag, nicht besser oder schlechter als die meisten in Ihrem Leben. Wenn Sie nach Hause kommen, werden Sie auf die immer gleiche Frage ´´Wie war´s heute im Büro?´´ die gleiche Antwort wie gestern und an den Tagen zuvor geben: ´´Wie immer.´´ Vielleicht haben Sie sich früher einmal alles anders vorgestellt. Aber das ist lange her. Es hat sich halt so ergeben. Fast wie von selbst. Inzwischen wissen Sie, dass ´´man sich nach der Decke strecken muss´´. Sie funktionieren. Nur manchmal, wenn zusätzlich der Wagen nicht anspringt, der Mantel sich in der Autotür verklemmt und der Hausmeister Sie zum zehnten Mal daran erinnert, das Garagentor zu schließen, möchten Sie das alles abschütteln wie ein nasser Hund den Regen. Von wegen Mauritius! Neben vielen kleinen Dingen, die einem das Leben schwer machen, gibt es noch die wirklich belastenden Probleme: Vor Kurzem ist auch in Ihrem Unternehmen der Begriff Stellenabbau gefallen. ´´Sie wissen ja, wir sind in unserem Unternehmen eine große Familie. Und nun hat unser Familienoberhaupt einen Beschluss gefasst: Sie werden bald das Nest verlassen müssen.´´ Wen wird es zuerst treffen? Welche Zukunft erwartet Sie, wenn Sie den Schwarzen Peter ziehen? In diesen Zeiten scheint es auf jeden Fall klug, sich ruhig zu verhalten und nicht unangenehm aufzufallen. Vielleicht hätten Sie vor einem Jahr die Stelle in München annehmen sollen, die Ihnen angeboten worden war. Damals dachten Sie aber an die Kinder, denen Sie einen Umzug nicht zumuten wollten (sie hatten sich gerade gut eingewöhnt, die lang ersehnten Freunde gefunden - es ging einfach nicht!). Außerdem war da das Häuschen, das Sie wenige Jahre zuvor gekauft und gerade fertig eingerichtet hatten. Vielleicht sind es auch andere Lebensumstände, die Sie beschäftigen: Sie hetzen von einer Verpflichtung zur anderen und reiben sich auf. In Ihrer Beziehung kriselt es schon seit längerer Zeit. Die Kredite auf das Haus müssen abbezahlt werden. Die Schwiegermutter ist ein Pflegefall. Auf die Pflegestation eines Altenheims wollen Sie sie nicht abschieben, aber Sie haben schon länger keinen richtigen Urlaub mehr gemacht. Da sind möglicherweise die Folgen einer früheren Heirat. Die Unterhaltszahlungen. Als Alleinerziehende: Kochen, Waschen, Kinder betreuen, Geld verdienen. Vielleicht macht es Ihnen auch einfach zu schaffen, dass Sie die großen Ziele aufgegeben haben und Ihre Lebensträume nun im Kino verwirklicht sehen. ´´Ja, wenn ?´´, fangen Sie dann an und zählen all die Umstände, Sachzwänge, Verpflichtungen auf, aus denen die Routine Ihres Alltags besteht und auf die Sie am liebsten sofort verzichten würden. Eine lange Liste? Und eins passt irgendwie zum anderen? Bis Sie am Ende wieder überzeugt sind, dass das alles so sein muss und Sie gar nicht anders können? Nicht, weil Sie es so wollen, sondern weil ´´die Umstände´´ so und nicht anders sind? Ich möchte Ihnen einen Gedanken zumuten, der - anstelle einer Antwort, wie Sie dieses oder jenes Detail in Ihrem Leben abändern könnten - auf den Ausweg verweist und Ihnen das zurückgibt, was Sie brauchen, um der Unzufriedenheit zu entkommen: Wahlfreiheit. Dieser Gedanke lautet: Sie haben Ihr Leben, so wie es jetzt ist, frei gewählt. Diesen Alltag, diesen Job, diesen Chef, diese Kollegen, diese Wohnung, diese Stadt, diesen Partner (oder auch Ihr Single-Dasein) - all das und alle anderen Umstände sowie Begleitumstände Ihres Lebens: Sie haben sie gewählt. Dafür sind Sie verantwortlich. Und nur Sie. Egal, welche Motive Sie hatten, einerlei, was Sie bewog: Sie haben es sich ausgesucht. Sie haben alles, was jetzt ist, entschieden und damit selbst gewählt - und Sie können all dies auch wieder abwählen. Dafür wäre dann

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot