Angebote zu "Reich" (24 Treffer)

Wie wir reich wurden. Band 2
€ 12.95 *
ggf. zzgl. Versand

Warum es uns (immer noch) so gut geht Band 2 der Geschichten über den Kapitalismus Die europäische Schuldenkrise stimmt nachdenklich. Können wir unseren Wohlstand auf lange Sicht bewahren? Der Blick zurück lehrt: Kredite, besonnen eingesetzt, gehören zu den Grundlagen unseres Reichtums und Krisen können reinigende Gewitter sein. Nach dem Erfolg des ersten Bandes blicken die Autoren in 58 weiteren Artikeln vor allem auf das 19. Jahrhundert, als der Physiker Johann Philipp Reis zum ersten Mal Töne durch eine elektrische Leitung übertrug und sich das Warenhaus von Paris aus in Europa verbreitete, aber auch auf die rasanten Entwicklungen der Gegenwart und zurück bis in die Antike. Denn die Wurzeln unseres Wohlstands reichen tief und doch müssen wir sein Fundament unablässig neu erschaffen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Reichstag (Heiliges Römisches Reich)
€ 14.99 *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Funktionsweise Reichstag (HRR), Kurfürstenkollegium, Prinzipalkommissar, Reichsfürstenrat, Reichsstädtekollegium, Goldene Bulle, Immerwährender Reichstag, Reichstage zu Augsburg, Wetterauer Grafenverein, Reichstag zu Worms, Karl Anselm von Thurn und Taxis, Causa palatina, Karl Alexander von Thurn und Taxis, Alexander Ferdinand von Thurn und Taxis, Hermann von Baden-Baden, Marquard II. Schenk von Castell, Niederrheinisch-Westfälisches Reichsgrafenkollegium, Joseph, Kurfürstentag, Schwäbisches Reichsgrafenkollegium, Fränkisches Reichsgrafenkollegium, Reichstage zu Speyer, Frankfurter Kurfürstentag, Reichstag zu Besançon, Guidobald von Thun, Froben Ferdinand, Rheinisches Reichsprälatenkollegium, Johann Philipp von Lamberg, Christian August von Sachsen-Zeitz, Kurverein von Rhense, Regensburger Kurfürstentag, Reichsrat, Binger Kurverein, Maximilian Karl, Sebastian von Pötting, Städtetag, Reichsversammlung von Nimwegen, Corpus Catholicorum, Corpus Evangelicorum, Kuriatstimme, Komitialrechte, Itio in partes, Reichsabschied, Virilstimme, Proposition, Reichsdirektorium. Auszug: Im Heiligen Römischen Reich fanden seit dem 12. Jahrhundert Reichstage in Augsburg statt, die aus den Hoftagen des Kaisers hervorgegangen waren. Sie entwickelten sich zu einer festen Rechtsinstitution. Drei Gruppierungen bestimmten außer dem Regenten das Geschehen: Kurfürsten, Fürsten und (später) die Vertreter der Reichsstädte. Augsburg war als Bischofs- und Reichsstadt mehrfach Gastgeber der Reichsstände. Im 16. Jahrhundert konzentrierten sich dort mehrere Reichstage, von denen zwei besonders hervorzuheben sind: Ein Reichstag wurde besonders häufig von Kaisern aus dem Hause Habsburg abgehalten. Ein Zusammenhang mit deren Finanzproblemen ist dabei nicht von der Hand zu weisen. Kaufmannsgeschlechter wie die Fugger und Welser, die im Handel gut verdienten und mit Krediten Herrschern unter die Arme griffen, konnten auch die mit einem Reichstag verbundenen Kosten und Belastungen für die Freie Reichsstadt abfedern. Die heimischen Wirtschaftsmagnaten hatten Kontakte zu Kaiser und Papst, zu weltlichen und geistlichen Fürsten. Augsburg war zu jener Zeit eine Weltstadt, in der Politik gemacht wurde. Auch die Lage an Poststraßen war bei der Wahl eines Reichstagsortes ein Kriterium. Die Vernetzung der Handelshäuser (Zentrale zu ihren Niederlassungen) ließ einen reichen Strom von kaufmännischen wie politischen Informationen nach Augsburg fließen. Die folgende Übersicht stellt Tagungen in Augsburg und Informationen über das jeweilige Geschehen dar. Sie erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Der Übergang des Begriffes ´´Hoftag´´ zum Begriff ´´Reichstag´´ war fließend; einschließlich 11. Jahrhundert ist nachfolgend einheitlich ´´Hoftag´´ verwendet. König Berengars II. Missachtung seines seit 940 bestehenden Lehnsverhältnisses mit Otto I. und ein Hilferuf der Witwe von Berengars Vorgänger Lothar, Adelheid, veranlassten Otto zu seinem ersten Italienzug. In Pavia ließ er sich als König der Franken und Langobarden huldigen und belehnte auf dem Hoftag von Augsburg am 7. August 952 B

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Hagen hilft! -
€ 0.00 *
ggf. zzgl. Versand

Mit Altschulden aus ihrem ersten Restaurant in Gießen starteten Oliver Kretschmer (26) und Martin Krieb (25) den zweiten Versuch: Im beschaulichen 14.000 Seelen-Städtchen Weilburg pachteten sie das an eine Brauerei angeschlossene Restaurant ´Weilburger Hof´ direkt am historischen Markplatz. Ideale Voraussetzungen - doch die Einnahmen reichen nicht, um die Kosten zu decken und Kredite zu tilgen. Jetzt haben die jungen Gastronomen Business-Coach Stefan Hagen um Hilfe gebeten ...

Anbieter: Maxdome
Stand: Nov 6, 2018
Zum Angebot
Rosins Restaurants - ´Roadhouse´
€ 0.00 *
ggf. zzgl. Versand

In der 1.200-Seelen-Gemeinde Beutelsbach in Niederbayern hat sich Sabine Reichenberger ihren persönlichen ´American Dream´ erfüllt: Das ´Roadhouse´ - ein Burger und TexMex-Restaurant im Stil eines Trucker-Lokals. Dafür sparte sie ihr Leben lang und nahm Kredite auf. Doch ihr Traum droht nun zu platzen: Die Gäste bleiben aus und die wenigen Einnahmen reichen weder für den Lebensunterhalt, noch um die Schulden abzubezahlen. Frank Rosin ist die letzte Hoffnung für die 39-Jährige.

Anbieter: Maxdome
Stand: Nov 6, 2018
Zum Angebot
Die Osmanen
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Mit den aktuellen Geschehnissen am Bosporus rückt der Vorgängerstaat der Türkei, das Osmanische Reich, in den Blickpunkt. Albert Stähli beschreibt im dritten Band seiner orientalischen Trilogie die verhängnisvolle Geschichte der osmanischen Sultane und ihrer Völker. Kämpferisch und aggressiv geboten die Sultane zeitweilig über ein Weltreich. Doch finanzwirtschaftlich schwach auf der Brust, schrammten sie nur dank Krediten aus dem Ausland an drohenden Staatspleiten vorbei. Spannend und anschaulich beschreibt der Autor ihre Kampfkraft und die Organisationsgabe - aber auch die fatalen Schwächen, die das Haus Osman Ende 1922 zur Geschichte erklären.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Reden wir über Geld
€ 21.90 *
ggf. zzgl. Versand

Niki Lauda, Formel-1-Experte, Pilot, Unternehmer und Werbeträger hat ´´nichts zu verschenken´´ - und das nicht nur in seiner T V-Werbung für ein Geldinstitut: Seine Freunde und Geschäftspartner kennen den so erfolgreichen wie vermögenden Ex-Sportler und Unternehmer als besonders sparsam, und als Mann der weiß, wie sich Geld vermehren lässt. Zum ersten Mal spricht er darüber, und belegt seine Einsichten über Geldanlagen, Kredite, Steuern oder die Tugend der Sparsamkeit mit Erfahrungen aus seinem schillernden Leben. Die Einsicht zum Beispiel, dass bei allen, die reich werden wollen, das innere Bedürfnis, Geld zu bewahren, größer sein muss, als das innere Bedürfnis, Geld auszugeben.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
GEO Epoche 82/2016 - Hanse
€ 12.00 *
ggf. zzgl. Versand

GEO EPOCHE ´´Hanse´´: Im späten Mittelalter schaffen Fernhändler den ersten gesamteuropäischen Wirtschaftsraum: Von Stockholm bis Venedig reichen die Routen der Hansekaufleute, rund 200 Städte gehören ihrem Bund im 14.Jahrhundert an, selbst Könige fürchten ihre Stärken. GEO EPOCHE erzählt die Geschichte der Hanse: von ihrem Aufstieg seit der Mitte des 12.Jahrhunderts bis zum Kampf gegen den Niedergang 400 Jahre später. Geschildert wird der Alltag der Ratsherren, Händler und Handwerker in Lübeck, wo seit 1251 die Marienkirche entsteht, eine gewaltige Kathedrale, erbaut aus Backsteinen. Ebenso wird von gerissenen Geschäftemachern wie Tidemann Lemberg berichtet, der dem englischen König einen Kredit gibt (und als Pfand dessen Krone fordert).

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Die neuen Märchen von Scheherezade
€ 8.99 *
ggf. zzgl. Versand

Nach den Motiven der Märchen aus ´´1001 Nacht´´ Und wieder einmal erzählt die kluge Scheherezade ihrem gelangweilten Gebieter eine kurzweilige Geschichte über einen Helden, der vielleicht sogar in der Stadt lebt. Diesmal ist es die Geschichte vom armen Schuhmacher Maruf, der mit einem gott- und schamlosen Weib namens Fatima verheiratet war. Diese verachtete ihren Mann, weil er es bisher nicht zu Reichtum gebracht hatte und sie nicht so verwöhnen konnte, wie sie sich das wünschte. Also suchte sie sich einen einflussreichen Liebhaber mit Geld und sorgte mit Hilfe einer bösartigen Intrige dafür, dass der ungeliebte Gatte mit Stockschlägen aus der Stadt geprügelt wird.... Den heimatlosen Maruf verschlägt es nun ins Reich eines Dshinn, der Mitleid mit ihm hat und ihn weithin übers Meer in ein fernes Land bringt, wo er endlich von der garstigen Fatima verschont bleiben soll. Doch hier spielen sich seltsame und für Maruf nicht weniger gefährliche Dinge ab: So muss der Basar am Markttag menschenleer bleiben, damit Prinzessin Esmagül mit ihren Sklavinnen so wie jeden Freitag ungestört durch die Stadt ziehen kann. Keines Mannes anmaßendes Auge darf das zarte Antlitz der Prinzessin erblicken, da sie Männer hasst und deshalb auch bisher jeden Freier ablehnte. Jedoch verstößt ausgerechnet Maruf aus Unwissenheit gegen dieses Gebot und muss nun die Strafe der Köpfung fürchten. Doch der Prinzessin gefällt der stattliche, edelmütige Bursche, und so bricht sie erstmals selbst das strenge Gesetz und verschont ihn. Weil Maruf auch das Leben des Kaufmanns Ali retten kann, dankt dieser es ihm, indem er Maruf helfen will, selbst ein reicher Kaufmann zu werden. Anfänglich erhält Maruf reichlich Kredit von den Kaufleuten. Doch so hilfsbereit, wie er ist, verschenkt Maruf unbesorgt all das geborgte Geld an die Armen der Stadt. Schon innerhalb eines Monats wächst seine Schuld auf 60000 Dinar an, wovon seine nichts ahnenden Wohltäter, auch Ali, alles andere als begeistert sind. Noch einmal muss ihm die Prinzessin aus der Patsche helfen... Und wieder einmal erzählt die kluge Scheherezade ihrem gelangweilten Gebieter eine kurzweilige Geschichte über einen Helden, der vielleicht sogar in der Stadt lebt. Diesmal ist es die Geschichte vom armen Schuhmacher Maruf, der mit einem gott- und schamlosen Weib namens Fatima verheiratet war. Diese verachtete ihren Mann, weil er es bisher nicht zu Reichtum gebracht hatte und sie nicht so verwöhnen konnte, wie sie sich das wünschte. Also suchte sie sich einen einflussreichen Liebhaber mit Geld und sorgte mit Hilfe einer bösartigen Intrige dafür, dass der ungeliebte Gatte mit Stockschlägen aus der Stadt geprügelt wird. Den heimatlosen Maruf verschlägt es nun ins Reich eines Dshinn, der Mitleid mit ihm hat und ihn weithin übers Meer in ein fernes Land bringt, wo er endlich von der garstigen Fatima verschont bleiben soll. Doch hier spielen sich seltsame und für Maruf nicht weniger gefährliche Dinge ab: So muss der Basar am Markttag menschenleer bleiben, damit Prinzessin Esmagül mit ihren Sklavinnen so wie jeden Freitag ungestört durch die Stadt ziehen kann. Keines Mannes anmaßendes Auge darf das zarte Antlitz der Prinzessin erblicken, da sie Männer hasst und deshalb auch bisher jeden Freier ablehnte. Jedoch verstößt ausgerechnet Maruf aus Unwissenheit gegen dieses Gebot und muss nun die Strafe der Köpfung fürchten. Doch der Prinzessin gefällt der stattliche, edelmütige Bursche, und so bricht sie erstmals selbst das strenge Gesetz und verschont ihn. Weil Maruf auch das Leben des Kaufmanns Ali retten kann, dankt dieser es ihm, indem er Maruf helfen will, selbst ein reicher Kaufmann zu werden. Anfänglich erhält Maruf reichlich Kredit von den Kaufleuten. Doch so hilfsbereit, wie er ist, verschenkt Maruf unbesorgt all das geborgte Geld an die Armen der Stadt. Schon innerhalb eines Monats wächst seine Schuld auf 60000 Dinar an, wovon seine nichts ahnenden Wohltäter, auch Ali, alles andere als begeistert sind. Noch einmal muss ihm die Prinzessin aus der Patsche helfen

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Ab 11. Schuljahr - The Merchant of Venice
€ 10.25 *
ggf. zzgl. Versand

Informationen zur Titelgruppe: Um die reiche Erbin Portia standesgemäß umwerben zu können, benötigt der Venezianer Bassanio Geld. Sein Freund, der Kaufmann Antonio, borgt die dafür benötigte Summe beim Juden Shylock. Dieser gewährt ihm den Kredit mit der Auflage, dass er Antonio beim Überschreiten der Rückzahlungsfrist ein Pfund Fleisch aus seinem Körper schneiden darf. Als der Bankrott Antonios eintritt, besteht Shylock auf seiner mörderischen Forderung. Pflichtlektüre in Niedersachsen 2019 Abiturthema: Shakespeare Informationen zur Reihenausgabe: Lesen macht Spaß - umso mehr mit Lektüren, die Ihre Schüler/-innen auch allein zu Hause bewältigen können. Mit diesem Literaturangebot ist das problemlos möglich. Die ungekürzten Originaltexte eignen sich für die Jahrgangsstufen 10 bis 13 und enthalten Annotationen zu schwierigen Wörtern. Zu jedem Band gibt es ein Teacher´s Manual mit Kopiervorlagen, Klausurvorschlägen und zum Teil Audio-CDs. Interpretationshilfen als Zusatzangebot für Schüler/-innen Zu einigen Lektüren der Cornelsen Senior English Library gibt es ergänzende Interpretationshilfen mit wichtigen Informationen zum Werk, Kurzbiographien der Autoren, Wortschatzhilfen und Auflistungen zentraler Zitate sowie einer Musterklausur.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Die neuen Märchen von Scheherezade (DVD)
€ 6.99 *
zzgl. € 4.99 Versand

Und wieder einmal erzählt die kluge Scheherezade ihrem gelangweilten Gebieter eine kurzweilige Geschichte über einen Helden, der vielleicht sogar in der Stadt lebt. Diesmal ist es die Geschichte vom armen Schuhmacher Maruf, der mit einem gott- und schamlosen Weib namens Fatima verheiratet war. Diese verachtete ihren Mann, weil er es bisher nicht zu Reichtum gebracht hatte und sie nicht so verwöhnen konnte, wie sie sich das wünschte. Also suchte sie sich einen einflussreichen Liebhaber mit Geld und sorgte mit Hilfe einer bösartigen Intrige dafür, dass der ungeliebte Gatte mit Stockschlägen aus der Stadt geprügelt wird. Den heimatlosen Maruf verschlägt es nun ins Reich eines Dshinn, der Mitleid mit ihm hat und ihn weithin übers Meer in ein fernes Land bringt, wo er endlich von der garstigen Fatima verschont bleiben soll. Doch hier spielen sich seltsame und für Maruf nicht weniger gefährliche Dinge ab: So muss der Basar am Markttag menschenleer bleiben, damit Prinzessin Esmagül mit ihren Sklavinnen so wie jeden Freitag ungestört durch die Stadt ziehen kann. Keines Mannes anmaßendes Auge darf das zarte Antlitz der Prinzessin erblicken, da sie Männer hasst und deshalb auch bisher jeden Freier ablehnte. Jedoch verstößt ausgerechnet Maruf aus Unwissenheit gegen dieses Gebot und muss nun die Strafe der Köpfung fürchten. Doch der Prinzessin gefällt der stattliche, edelmütige Bursche, und so bricht sie erstmals selbst das strenge Gesetz und verschont ihn. Weil Maruf auch das Leben des Kaufmanns Ali retten kann, dankt dieser es ihm, indem er Maruf helfen will, selbst ein reicher Kaufmann zu werden. Anfänglich erhält Maruf reichlich Kredit von den Kaufleuten. Doch so hilfsbereit, wie er ist, verschenkt Maruf unbesorgt all das geborgte Geld an die Armen der Stadt. Schon innerhalb eines Monats wächst seine Schuld auf 60000 Dinar an, wovon seine nichts ahnenden Wohltäter, auch Ali, alles andere als begeistert sind. Noch einmal muss ihm die Prinzessin aus der Patsche helfenDarsteller:Tamara Jandijewa, Ulugbek Musaffarow

Anbieter: Expert Technomark...
Stand: Nov 28, 2018
Zum Angebot